Springe zu den Kommentaren

Harry Potter und der Stein auf dem Boden

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 325 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 291 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Für alle, die zu faul für das Video sind!

    1
    Harry blickte hinauf. Er versuchte, einen Brief zu fangen. Onkel Vernons glänzende Faust war so hoch, dass man sie nicht einmal mehr gesehen hat. „Das ist sehr lustig!“, sagte Tante Petunia. Sie fuhr rückwärts in die Küche. Harry drehte sich auf dem Boden. Er hielt ein paar alte Socken in der Hand und schwang sie in die Lüfte. „Oh ja, ich bin der schlechteste in der Schule!“, rief Ron voller Nägel. Hagrid hob Harry und Ron auf und drückte sie. Er setzte sich auf Dudley und war verschwunden. „Was ist passiert?“, fragte Harry neugierig und versuchte angestrengt, in einen Mülleimer zu fassen. „Ich verhungere gleich!“, murmelte Onkel Vernon und stopfte sich ein Bein in den Mund. Harry hatte einen Brief für sich auf seinem Gesicht. Er warf seinen Zauberstab aus Mahagoni in den Wagen und fuhr nach Hogwarts. Auf halbem Weg zum Vordereingang trat Hermine mit einem Lächeln auf einen kleinen Jungen. „Er ist eingeschlafen!“, sagte sie freundlich und Harry bemerkte, dass sie all die Augen ihrer Mutter hatte. In einer Ecke des Schlosses brach er sich die Hände. Vor der Tür sagte Dumbledore:“ Ich wette, ich kann mir einen Rennbesen aus dem Kopf reißen!“ Und er konnte es. Das Dach des Schlosses brach Harry auf den Kopf und er war nicht einmal daran interessiert. Der Stein der Weisen hatte sich kaum merklich Cracker in den Schnabel geklemmt. Er konnte fliegen und verabschiedete sich.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (2)

autorenew

vor 126 Tagen
I Love es das Video kenn ich schon
vor 172 Tagen
#eristeingeschlafen lol