Springe zu den Kommentaren

Maze Runner- Die Auserwählten im Labyrinth

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.534 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.195 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das einzige Mädchen erscheint eines Tages auf der Lichtung. Ihr Name das weiß sie nicht, aber auch woher sie kommt und was sie hier macht weiß sie nicht. Das einzige was ihr Sorgen bereitet ist, dass sie nur von Jungen umgeben ist. Was wird passieren und wird sie sich in einen Jungen verlieben?
(Dies ist meine erste FF, bewertet sie bitte nicht zu streng, dennoch bin ich offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge)

1
Ich sehe einen Jungen blond, schlaksig, aber gutaussehend. Er ist an einem Stuhl gebunden und ein Arzt verabreicht ihm eine Spritze, damit er das Bewusstsein verliert, doch wer ist er? Mir kommt schlagartig den Namen von ihm, Newt so heißt er. Doch plötzlich wache ich schweißgebadet auf und alles um mich herum ist schwarz. Ich kann nichts sehen, wo bin ich. Dass einzige was ich erkennen kann ist, dass ich in einem Art Käfig bin ich spüre auch die Gitterstäbe unter mir und die sind echt nicht bequem. Doch mit einem Schlag fährt dieser Käfig mit einer Geschwindigkeit, glaub nach oben? Ja ganz sicher nach oben. An den Wänden sehe ich immer schnell vorbei flitzende Lichter. Fast oben angekommen, soweit ich es erkennen konnte stoppt zum Glück dieser seltsame Käfig, warum bin ich in einem Käfig ich bin doch kein Tier. Doch außerhalb des Käfigs höre ich Menschen, zum Glück bin ich nicht allein. Die Wände ober mir werden geöffnet und die hellen Sonnenstrahlen dringen ein. Ich kann überhaupt nichts sehen und wende mein Blick ab. Das einzige was ich höre ist das ein Mensch herunter gekommen ist, doch wer ist es? Nach einigen Minuten kann ich endlich etwas erkennen und an die Sonnenstrahlen habe ich mich auch schon gewöhnt. Was zur... dieser Junge der herunter gekommen ist, das ist Newt. Nein das kann nicht sein, dass war bestimmt nur Zufall ganz richtig nur Zufall. Als er näher kommt streckt er seine Hand aus und sagte: "Hi Frischling, ich bin Newt". Er nennt mich Frischling? Sein ernst? "Ich heiße nicht Frischling klar! Also nenn mich nicht so!" Newt: "Wie soll ich dich dann nennen?" Als er das gesagt hat habe ich überall am Körper Gänsehaut bekommen. Ich weiß mein eigenen Namen nicht und er grinst auch noch so dreckig was ist mit dem los. Als er wahrscheinlich mein verstörenden Gesichtsausdruck sah, blickte er total bemitleidenswert drein. "Ich weiß mein Namen nicht", das Einzige was von ihm kam was mich, aber zum Glück ein bisschen beruhigte ist: "Keine Sorge so ging es uns allen, also komm nimm endlich meine Hand um komm aus diesen Käfig, oke?" Darauf ich, da er sich ein bisschen wie der Chef höchstpersönlich benimmt, " Ich kann alleine aufstehen!". Er schaute nur verdutzt herein, innerlich musste ich schon lachen, tja ein Mädchen ist nicht schwach schreib dir das hinter deine Ohren. Als er mir dann zeigte wie ich aus diesem Käfig herauskomme, mit einer Art Leiter die welche Leute herunter gestellt haben. Als ich nach Newt herauf kletterte traf mich echt der Schlag.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew