Springe zu den Kommentaren

Dein Leben in Hogwarts ( Teil 1 )

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 3.056 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.376 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Wie würde das Leben in Hogwarts aussehen? Finde es heraus!

1
** Vor Schulbeginn **

Etwas verwirrt und noch ganz wackelig auf den Beinen tauchte ich plötzlich in der Winkelgasse auf. Ich war nun das erste Mal apperiert, natürlich mit meinen Eltern, denn wir wollten meine Schulsachen kaufen. Vor ein paar Monaten kam der Brief aus Hogwarts, DER Schule für Hexerei und Zauberei. Meine Eltern waren auch auf Hogwarts, sie beide waren in Griffindor, weshalb ich hoffte auch eine Griffindor zu werden. SIe hatten mir schon viel erzählt, deshalb wusste ich alles über Hogwarts, mein großer Bruder James hatte mir natürlich auch schon alles erzählt, er trat dieses Jahr sein viertes Schuljahr an, er war heute aber bei seinem Freund Cedric Diggory, sonst wäre er mitgekommen. Die Stimme meiner Mutter riss mich aus meinen Gedanken: "Cathrin, kommst du?" Ich machte mich daran, ihnen hinterher zu kommen weshalb ich aus versehen gegen einen Jungen lief. "Oh, tut mir leid, ich habe nicht geguckt wo ich hinlaufe", sagte er und half mir schnell hoch. "Kein Problem, ich bin übrigens Cathrin McAllen!", sagte ich freudig. Ich bin Harry, Harry Potter! ", sagte der schwarzhaarige ebenfalls freundlich. "DER Harry Potter? Der Junge der überlebt hat?", schrie ich ihn entgeistert an. Ein paar Leute drehten sich überrascht um. Harry sah sich beschämt um, denn er schien gar nicht zu wissen was für eine Berühmtheit er in unseren Welt war. "Ja, scheint so. Kannst du mir vielleicht sagen wo ich einen Buchladen namens "Flourrish and Blotts" finde?", fragte er. "Klar!", sagte ich nun etwas leiser,"Komm mit, ich und meine Eltern wollten auch gerade dorthin.", sagte ich. Ich nahm ihn an die Hand und zog ihn hinter mir her, bis wir bei meinen Eltern ankamen. Ich stellte ihnen Harry kurz aber trotzdem begeistert vor. Sie waren auch erstaunt, doch trotzdem erfreut mit ihm Bekanntschaft zu machen. Wir verbrachten den ganzen Nachmittag zusammen, und ich erfuhr das er auch sein erstes Jahr in Hogwarts antreten würde. Ich freute mich noch jemand gleichaltrigen zu kennen. Mir fiel es eigentlich leicht Freunde zu finden, doch wir wohnten abseits der Stadt, und bis der Brief aus Hogwarts kam, hatte mich meine Mutter zuhause unterrichtet, aber jetzt hatte ich ja Harry. Am Ende des Tages versprachen wir uns uns am Banhof wiederzutreffen. Ich freute mich schon darauf.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (3)

autorenew
speaker_notes_off Du musst Mitglied bei testedich sein, um hier ein Kommentar schreiben zu können. Anmelden

vor 454 Tagen
@Julia
Vielen Dank! Ich freue mich dass es dir gefällt :)

@Laura
Ebenfalls Vielen Dank! Schreibe gerade den nächsten Teil :)
vor 455 Tagen
Bitte scheib weiter die Geschichte ist sooo toll💕
vor 467 Tagen
Bitte schreib weiter ,die Geschichte ist der Knaller