x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Liebe oder doch Hass! (16)

Yuna ist unter dem ganzen Stress eingeschlafen
und die Operation fertig, geht es Yunas Mutter gut!

    1
    Kapitel 16.
    Erleichterung

    Ayato: Die Operation ist fertig, Yuna ist inzwischen eingeschlafen, sie sieht echt fertig aus.
    Sie hat sogar Tränen in den Augen.
    Ich halte sie immer noch im Arm, dicht an mich.
    Ich wünschte ich könnte mehr tun, ich sehe wie sie im Moment leidet doch ich habe das Gefühl wenn ich mich ihr noch mehr nähere wird sie nur noch mehr leiden...
    Der Doktor kommt auf uns zu.
    Ich rüttle Yuna sachte wach, sie reibt sich die Augen und schaut mich immer noch müde an.

    Nanu?
    Bin ich etwa eingeschlafen?
    Ich bin so müde...

    ,, Sie sind Fräulein Takahashi, richtig?“
    Der Doktor scheint mit mir zu sprechen.
    Ich nicke.
    ,, Würden sie bitte mitkommen?“
    Ich stehe auf, schaue kurz zu Ayato, er nickt mir zu und ich folge dem Doktor.
    Wir gehen in eines der Zimmer.
    Der Doktor setzt sich auf seinem Stuhl.
    Ich setze mich auf den Stuhl gegenüber.
    ,, Wie geht es meiner Mutter?“ frage ich mit leiser Stimme.
    Ich sehe den Doktor dabei hoffend an.
    ,, Die Operation lief erfolgreich, er macht eine kurze Sprechpause, aber ihre Wunden am Kopf sind immer noch sehr gefährlich. Wir werden sie wohl noch etwas länger hier behalten müssen.“
    Ich fühle mich erleichtert, doch auch enttäuscht.
    Ich habe echt gehofft dass wir jetzt zusammen Nachhause gehen können und alles ist wie es war.
    Natürlich war klar dass sie nicht sofort wieder gehen kann, aber der Blick des Doktors verrät das es wirklich noch lange dauert bis sie gehen kann.

    Am Ende musste ich nur noch ein paar Dokumente ausfüllen, danach verließ ich das Zimmer.

    Ich schließe die Tür hinter mir zu.
    Ayato kommt auf mich zu.
    ,, Und?“
    ,, Ihr geht es gut, aber sie wird wohl noch etwas dableiben müssen...“
    Ich versuchte in meiner Stimme zu verstecken das es mir nicht gefällt.
    Ich lächle.
    ,, Es ist also alles Ok.“
    füge ich hinzu damit es nicht verdächtig wirkt.
    Ayato sieht mich kurz skeptisch an, lässt aber locker.
    ,, Dann ist doch alles soweit ok.“
    Ich nicke.
    ,, Hast du alles erledigt?“
    Ich nicke erneut.
    ,, Lass uns gehen.“
    ,, Ja...“
    Ich und Ayato laufen durch die Gänge.
    Es kommen uns zwar viele Leute entgegen, aber in mir drinnen ist es still.


    Ayato hat mich noch bis Nachhause gebracht.

    Ich öffne die Haustür und es ist still, alles wirkt so leer.
    Trotzdem murmle ich aus Gewohnheit:,, Bin wieder da.“
    Ich steige die Treppe rauf und höre dabei wie sie ein knarzen von sich gibt.
    Ich gehe in mein Zimmer und lasse mich auf mein Bett fallen.
    Das ist das letzte woran ich mich erinnere, da ich schnell eingeschlafen bin.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew