x
Springe zu den Kommentaren

Die Hoffnung des BlütenClans

Erst ein Tropfen, dann ein zweiter, auf einmal mehr und mehr. Ein großer Fluss entstand, groß und breit genug um die Heimat eines Clans zu zerstören.

1
"Du schaffst das!" flüsterte ein braun gefleckter Kater. "Sturmherz, ich muss auch an Regenwolke heran" meinte eine weiße Katze
"Du schaffst das!" flüsterte ein braun gefleckter Kater. "Sturmherz, ich muss auch an Regenwolke heran" meinte eine weiße Katze leise, aber bestimmt. Es war Federwind, die Heilerin des BlütenClans. "Entschuldigung" sagte Sturmherz und trat zur Seite. Federwind beugte sich über eine Königin die den Namen Regenwolke trug. Regenwolke stöhnte, sie würde gleich ihre Junge bekommen. "Sturmherz, weißt du wie Wacholderbeeren aussehen?" fragte die Heilerin. Der Krieger nickte. "Dann ren in meinen Bau und hol welche." Der braungefleckte rannte los. Die junge Heilerin massierte den Bauch der silbergetigerten Kätzin. Dann kam eins, ein Junges. Es war braungefleckt und winzig, es war eine Kätzin. Danach ein Kater und noch eine Kätzin. Regenwolke krümmte sich immer noch unter Schmerzen, es war aber Freunde auf ihrem Gesicht zu sehen. Sturmherz war zurückgekehrt. Er legte die Beeren ab. "Wie viele sind es?" fragte er ungeduldig. "Es sind drei" sagte Federwind und gab Regenwolke die Beeren. Sie kaute sie dankbar, der Schmerz verschwand aus ihrem Gesicht und sie entspannte sich. "Sind wunderschön" hauchte Sturmherz. "Wie wollen wir sie nennen?" "Die silberne Kätzin nennen wir Nebeljunges, den braun gefleckten Kater Tigerjunges und die braun gefleckte Kätzin Rosenjunges."

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew