Manipuliert mein Hund mich?

Ihr Hund ist wahrscheinlich auch ein kleiner Manipulationskünstler, obwohl Sie es vielleicht nicht mal merken. Machen sie einfach den Test!

Frage 1:Ihr Hund kratzt an der Tür, nimmt seine Leine in sein Maul, jault oder gibt sonstige Anzeichen, dass er raus will
Ich gehe mit ihm raus, sonst macht er noch in die Wohnung.
Er muss warten. Schließlich war er vorhin schon draußen.
Ich gehe kurz mit ihm vor die Tür. Der eigentliche Spaziergang folgt später.
Frage 2:Ihr Hund macht Anzichen, dass er spielen möchte. Er macht die typische Spielgeste oder bringt Ihnen ein Spielzeug.
Ich mache mit meiner Tätigkeit weiter. Das Spielen hat noch Zeit.
Ich lasse alles stehen und liegen. Schließlich hat mein Hund nicht immer Lust zum Spielen.
Ich machen zwar mit meiner Tätigkeit weiter, werfe aber ab und zu sein Spielzeug weg.
Frage 3:Ihr Hund ist am winseln. Er rennt zwischen Ihnen und seinem Futternapf auf und ab. Vielleicht bringt er den Futternapf sogar.
Ich gebe ihm ein paar Leckerlies. Sein Futter bekommt er später.
Er kriegt sein Futter sofort. Dafür fällt eine spätere Mahlzeit aus.
Ich ignoriere meinen Hund. Schließlich muss er lernen, dass er sein Futter nur zur gewohnten Zeit bekommt.
Frage 4:Ihr Hund kommt zu Ihnen und will schmusen, legt sanft die Pfote oder seinen Kopf auf Ihren Schoß und schaut sie mit seinem rührenden Hundeblick an.
Ich habe jetzt keine Zeit /Lust zum Schmusen. Er muss später wiederkommen.
Natürlich schmuse ich mit ihm. Wer kann denn diesem Blick schon widerstehen?
Ich streichle ihm kurz über den Kopf oder kraule ihn hinter den Ohren. Das sollte dann aber reichen.
Frage 5:Ihr Hund hat etwas angestellt und Sie schimpfen mit ihm. Er bückt sich und guckt so als würde ihm das alles sehr leid tun.
Ich streichle ihn und versuche ihn sozusagen zu trösten.
Ich schicke ihn zu seinem Schlafplatz und gucke ihn den ganzen Tag nicht mehr an.
Ich weise ihn weiterhin ab, lasse ihn später aber wieder zu mir kommen. Schließlich weiß er dann sowieso nicht mehr was er getan hat.
Frage 6:Sie sind am Essen. Ihr Hund sitzt am Essenstisch und bettelt. Er schaut erst Sie und dann das Essen an und das immer wieder. Dabei jault er noch ganz leise.
Ich gebe ihm was. Sonst hört er ja nie auf.
Ich scheuche ihn weg. Er wird nichts von dem Essen bekommen.
Ich hole ihm einen Hundeknochen, mit dem er beschäftigt ist, bis das Essen vorbei ist.
Frage 7:Auf Ihrem Spaziergang gehen sie an einem Teich oder See vorbei. Ihr Hund will rein. Zieht an der Leine und jault.
Ich lasse ihn ein kleines Stück rein, so dass er wenigstens etwas trinken kann.
Der Hund kommt auf keinen Fall ins Wasser, da kann er noch so ziehen.
Ich mache ihn von der Leine. Schließlich soll er soch seinen Spaß haben.
Frage 8:Ihre Hündin ist läufig und das wissen Sie. Alle halbe Stunde steht sie vor der Tür und will raus.
Ich sperre sie ein, so dass ich ihr Gejammere nicht mehr höre.
Ich gehe jedesmal mit ihr raus. Vielleicht muss sie ja bloß!
Ich gehe nur zur gewohnten Zeit raus.
Ich habe keine Hündin
Frage 9:In Ihrer Nachbarschaft ist eine läufige Hündin und Ihr Rüde will zu ihr und jammert. Er läuft umher und kratzt an der Tür
Ich gehe zur gewohnten Zeit mit ihm raus und halte ihn fest an der Leine
Ich beachte es nicht. Irgendwann hört er schon auf.
Ich gehe mit ihm einen Besuch bei der Hündin abstatten.
Ich habe keinen Rüden
Frage 10:Wie stehen Sie zu Ihrem Hund
Ich liebe ihn wirklich sehr. Er ist mein bester Freund.
Eigentlich wollte ich keinen Hund, aber jetzt ist er halt da.
Er ist mein ein und alles. Ich tue einfach alles für ihn

Dieses Quiz wurde von Stefanie erstellt.