Jassi!

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 920 Wörter - Erstellt von: VeelaGirl - Aktualisiert am: 2015-08-15 - Entwickelt am: - 1.014 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    "Jasmin!", quietschte Ginny, als ich meine Zimmertür öffnete. Sofort sprang sie auf und schmiss sich in meine Arme. Etwas überrumpelt erwiderte ich ihre Umarmung. " Ähm... Ginny... Ich freu mich auch dich zu sehen, aber erzähl mir mal warum du in meinem Zimmer bist.", meinte ich immer noch irritiert. "Also, Mum und Dad sind dem Orden des Phönix beigetreten und wir durften hier 'einziehen'. Dein Vater hat mir das Zimmer von dir angeboten. Also es mit dir zu teilen.", grinste sie. Mein Vater, der angeblich Massenmörder, Sirius Black. Ich war zwar drei Jahre älter, als Ginny, aber sie war meine beste Freundin. Ich war im selben Jahr wie sie in die Schule gekommen, da ich erst Privatunterricht hatte. Bei Remus Lupin und Tonks, die sowas wie Adoptiveltern waren. "Achso.", grinste ich. "Mein Vater...schon ein seltsamer Kauz", lachte ich. Ginny stimmte in mein Lachen ein. " Sag mal, warum sind denn deine Brüder, die Zwillinge, die zufälliger Weise meine beste Freunde sind, nicht auch hier oben um mich zu erschrecken?", wollte ich wissen. Ginny zuckte mit den Schultern und grinste. Sie wusste nichts, das war mir klar, da sie versprochen hat, mich vor jedem ihrer Streiche zu warnen, und ich hatte das Selbe versprochen. Also ging ich nach unten, wo mein Vater stand. "Hey Prinzessin!", begrüßte er mich. "Hey Dad!", antwortete ich. "Und hat dir die Überraschung gefallen?", fragte er. " Ja, aber eine fehlt noch!", beklagte ich mich. "Welche denn?", fragten zwei Stimmen, wie so oft synchron. Ich drehte mich um, und da stand er, Fred Weasley. "Fred! George!", quiekte ich. "Oh Jassi, du sprichst so hoch, dass dich eigentlich nur Hunde hören sollten! Sorry Sirius.", grinsten Fred und George. Ich lachte, während Dad eine Handbewegung machte, die bedeutete: "Nicht schlimm Jungs." und lachte. Dann umarmte mich Molly, Mr Weasley gab mir die Hand, Ron grinste etwas verpeilt und Percy war nicht da. Ich fragte lieber nicht. "Ist Harry nicht hier. Ich könnte ihm einen Brief schreiben...", wollte ich wissen, doch Prof. Dumbledore unterbrach mich: "Nein Miss Black. Mr Potter bleibt im Ligusterweg. Schwöre, dass du ihm nichts erzählst." Entsetzt sah ich ihn an und ging bei seinem bohrenden Blick ein Stück zurück. Dann schluckte ich und schwor, Harry nichts zu erzählen. Als Hermine dann am nächsten Tag kam, waren Ginny und ich nicht mehr so alleine. Wir, also Hermine, Ginny und ich, lachten viel und machten Mädchenabende. Eine Woche (ich habe keine Ahnung wann Harry angegriffen wurde) bevor die Ferien endeten, bekamen wir die Nachricht das Dementoren in Little Wingshing waren und Harry zu einer Anhörung musste. Hermine und ich begannen Bücher zu wälzen und fanden raus, dass die Leute aus dem Ministerium Harry gar nicht rauswerfen dürfen. Dann wollten die Ordensleute los und ich schloss einen Entschluss: "Ich will mit.", rief ich Moody zu. "Nein. Du bist noch eine Schülerin.", murrte er. "Nur weil ich ein Mädchen bin, heißt das nicht, dass ich komplett hilflos und ich will mit." "Jasmin!", meinte Sirius. "Aber Dad ich will Harry helfen." "Jasmin! Nein!", rief Dad. Ich zuckte zusammen und mir stiegen die Tränen in die Augen. Mein Dad hatte mich noch nie angeschrien. Ich drehte mich auf dem Absatz um und rannte hoch in mein Zimmer. Niemand sollte sehen, dass ich weinte. Doch das klappte nicht. Schon kurz darauf hörte ich Schritte, dann ging die Tür auf und Fred, George, Hermine und Ginny standen in der Tür. Ginny setzte sich zu mir und strich mir über den Arm. Dann waren erneut Schritte zu hören und mir war klar, dass es mein Dad war. "Geht mal aus der Tür raus.", murmelte ich. Die Zwillinge und Hermine traten aus der Tür. Ich richtete meinen Zauberstab auf die Tür und sie schlug zu.
    *Zeitsprung**Seine Sicht*(Schlacht)
    Ich hetzte durch das Schloss auf der Suche nach Jassi. Dann standen George, Percy und ich vor drei Todessern. Wir besiegten die Anhänger von Voldemort, doch plötzlich flog die Wand hinter uns in die Luft. Alles wurde schwarz.
    Als sich die Schwärze legte, hörte ich einen Jubelschrei. Langsam öffnete ich die Augen und sah Jassi. "Ich muss mit dir reden.", flüsterte sie und zog mich mit sich. Wir standen mitten in der Eingangshalle. "Ich... weißt du Fred. Ich hätte dir schon viel früher sagen sollen, dass ich dich liebe.", gestand sie mir. In mir explodierte ein Feuerwerk. Und ich beugte mich runter zu ihr und spürte ihre weichen, warmen Lippen auf meinen. "DAS hätte ich schon viel früher tun sollen.", grinste ich.


    Später heiratet ihr und bekommt: Allison (Gryffendor) und Annie (Ravenclaw (die erste Weasley nicht in Gryffendor)).

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Auriga ( 64710 )
Abgeschickt vor 622 Tagen
Voll cool!
Ich heiße nämlich selber Jasmin und bin deswegen dirket
auf diese Fanfiktion gestoßen.*-*
Kannst ja auch mal bei meinen FFs vorbei schauen?!:)
Oder ließ dir "Wie wir merkten, dass Rumtreiber nerven können "
durch und Kommentiere.

GLG Jasmin